Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Industriekultur in Grünau // Rundgang – Kunst und Klänge im Schlosspark – ein Weckruf

12. September 2021 | 10:00 - 17:00

Kostenlos

Am 12. September 2021 zwischen 10 und 17 Uhr lädt der Komm e.V. gemeinsam mit zahlreichen Partner:innen im Rahmen des Grünauer Kultursommers anlässlich der Leipziger Tage der Industriekultur und Tag des offenen Denkmals zu Rundgängen mit Kunst & Klängen in den Robert-Koch-Park ein.

+++

Es war einmal … ein schlossartiges Gebäude in einem prächtigen Landschaftspark mit Terrassengarten, Schwimmbad, Kegelbahn und Bootshaus, daneben Obst- und Gemüsegärten. Hier lebte der Landmaschinenfabrikant Paul Sack mit seiner Familie und Angestellten, und auch Besucherinnen und Besucher aus der Umgebung waren willkommen. Später wurde es Wohnort der Familien seiner beiden Söhne und Firmennachfolger Hans und Otto.

Rundgänge zum Tag des offenen Denkmals: 11 und 14 Uhr

Besucherinnen und Besucher werden auf einen besonderen Rundgang durch den Park mitgenommen: An einigen historischen Stellen werden die ursprünglichen Nutzungen auf ungewöhnliche Weise veranschaulicht – mit Bildern, informativen Texten, dichterischen Beschreibungen und entsprechenden Requisiten und Aktionen.

Sabine Finger – Grünauerin und künstlerisch kreativ nicht nur im Stadtteil tätig – ist als Park-Poetin unterwegs. Sie lässt sich von den historischen Orten zu poetischen Texten inspirieren. Auf Tafeln aufgebracht weisen sie zusammen mit alten Fotos und Informationstexten auf die vergangenen Nutzungen hin und machen diese auf unerwartete Weise erfahrbar –  zum Nachdenken anregend und Neugier weckend.

Bei speziellen Rundgängen mit Sabine Finger trägt sie als Park-Poetin ihre Texte selbst vor und wird dabei begleitet von einer Expertin, die die historischen Informationen vermittelt.

Der überregional bekannte Klangkünstler Erwin Stache (www.erwin-stache.de) nimmt das Thema des Ortes –Landmaschinenproduktion – auf und macht mit den ihm eigenen künstlerischen Mitteln diese Verbindung sinnlich – visuell, akustisch, haptisch – erfahrbar.

Aktionsstandorte:

  • Terrassengarten (gestaltet vom Gartenverein Sommerland Lausen)
  • Schwimmbad (Bademoden der 1920er Jahre)
  • Kegelbahn (hier kann man sich sportlich betätigen)
  • Versuchsstation (Obst-/Gemüsegärten) (gestaltet vom KGV Dr. Karl Foerster)
  • Bootshaus (Spaß ohne Wasser)
  • Parkschloss (Rundgang mit den Nachfahren Rud. Sacks: Hier bin ich geboren.)

Nach den Rundgängen können sich die Besucherinnen und Besucher mit Kaffee und Kuchen ‒ selbstgebacken von den Frauen des Komm e.V. ‒ stärken, miteinander ins Gespräch kommen, ihre Eindrücke austauschen sowie Gedanken und Wünsche zur Zukunft des Areals zum Ausdruck bringen.

Komm e.V. in enger Zusammenarbeit mit:

  • soziokulturelles Zentrum Komm- Haus/Villa
  • Volkshochschule Leipzig
  • Stiftung Bürger für Leipzig
  • LeipzigGrün
  • BBG/AMAZONE
  • Verein Industriekultur Leipzig
  • Haus Steinstraße
  • KGV Dr. Karl Foerster
  • GV Sommerland Lausen e.V.
  • Erwin Stache – Komponist, Klangkünstler und Objektebauer
  • Nachfahren von Rud. Sack

Details

Datum:
12. September 2021
Zeit:
10:00 - 17:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , , , , ,

Veranstalter

KOMM e.V.

Veranstaltungsort

Parkschloss, Robert-Koch-Park
Nikolai-Rumjanzew-Straße 100
Leipzig, 04209
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen